Infotelefon (Achtung, neue Telefonnummer!) : 0431 / 128 508 73 |  
©Hans-Joachim Harbeck (BTZ)

Bremen - Zeven

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Böregio

Zeven - Harsefeld

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Tourismusverband Landkreis Stade-Elbe e.V.

Harsefeld - Stade

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Maritime Landschaft Unterelbe

Stade – Wischhafen/Elbfähre

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen ©Holstein Tourismus e.V.

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Kellinghusen - Bad Segeberg

Kellinghusen - Bad Segeberg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Exkurs Kloster Nütschau

Exkurs Kloster Nütschau

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Bad Segeberg - Plön

Bad Segeberg - Plön

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Klaus Herzmann

Plön - Neustadt

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Neustadt - Oldenburg

Neustadt - Oldenburg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Oldenburg - Puttgarden

Oldenburg - Puttgarden

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Kloster Cismar


© Mönchsweg e.V.-M. Konstanti

Im Jahre 1245 machte sich eine traurige und wütende Gruppe von Benedektinermönchen auf den Weg nach Cismar. Mussten sie doch auf Anordnung ihres Bischofs ihr Heimatkloster Lübeck, ihre Ordensbrüder, aber vor allem die Zisterziensernonnen verlassen, deren Nähe sie so schätzten. "Unzucht und Unmoral" warf man ihnen vor, "Erneuerung der Ordensregel" erwiderten sie. Gegen ihren Landesherren, Adolf IV. von Holstein, den eigenen Bischof, die Zisterzienser und den zu Hilfe gerufenen Papst konnten sie sich aber nicht durchsetzen. In der damaligen Einöde Cismar entstand ein neues Kloster.

 


Altar ©Mönchsweg e.V.-M. Konstanti

In den folgenden Jahrhunderten erlebte Cismar einen immensen Aufschwung. Die Heilige-Johannes-Quelle in den Katakomben der Klosterkirche und eine Blut-Christi-Reliquie machten Cismar zu einem bekannten und wohlhabenden Wallfahrtsort. Enge wirtschaftliche Kontakte zum Heimatort Lübeck sicherten den Absatz ihrer landwirtschaftlichen Produkte.


Altar ©Mönchsweg e.V.-M. Konstanti

Aufgelöst im Zuge der Reformation wurde das Kloster ausgebeutet, und verfiel unter anderer Nutzung zunehmend. Heute erstrahlt es nach umfangreichen Restaurierungen wieder im neuen Glanz. Auf dem dreitägigen Klosterfest im August wird es jedes Jahr erneut zu einem Anziehungspunkt für Wallfahrer.




Adresse

Kloster Cismar
Bäderstrasse
D-23743 Cismar bei Grömitz

Telefon: 04366 8846522
04621 813206

kloster-cismar@schloss-gottorf.de
http://www.schloss-gottorf.de/kloster-cismar

Öffnungszeiten:
Dienstags bis Sonntags 10-17 Uhr.
Zusätzlich geöffnet am Montag, 1. Mai, und Pfingstmontag, 5. Juni, jeweils von 10-17 Uhr.

» Standort

Kartenansicht


Kloster Cismar, Bäderstrasse , 23743 Cismar bei Grömitz

Den Mönchsweg entdecken


Karte Mönchsweg

Pauschalreisen


Buchen Sie ein Pauschalpaket ab 169 € pro Person

Mehr Informationen

Aktuelles

Bischof Magaard radelt den Mönchsweg


Bischof Magaard ©Bischofskanzlei Schleswig

Wer ihn auf dieser „Schatzsuche“ durch den Sprengel begleiten möchte, ist herzlich willkommen, sich anzuschließen.

Schwebefähre Osten-Hemmoor


© Samtgemeinde Hemmoor

Schwebefähre vorübergehend außer Betrieb

10. Pilgermesse St. Jacobi in Hamburg


Mönchsweg auf der Pilgermesse

Weitere aktuelle Meldungen...

Besuchen Sie uns gerne auch auf Facebook!